Willkommen

Die Stadt Ludwigsburg liegt unweit Stuttgarts im schönen Bundesland Baden-Württemberg und hat eine Ausdehnung von etwas über 40 Quadratkilometern. Über 87000 Einwohner leben in dieser quirligen Stadt am Neckar.

Wie so viele Orte, die an oder in der Nähe von Flussläufen liegen, war auch die Gegend um Ludwigsburg schon in der Jungsteinzeit Siedlungsgebiet für Menschen, worauf Funde schließen lassen. Spätere Funde deuten auf zunächst keltische Besiedlung hin, später folgten die Römer (etwa ab dem 1. Jahrhundert), gefolgt von den Alemannen im späten 3. Jahrhundert.

Die Stadt Ludwigsburg selbst wurde im 18. Jahrhundert erbaut, und zwar zunächst das Jagdschloss des Herzogs Eberhard Ludwig, übrigens eines der größten barock gebaute und noch erhaltene Schloss in Deutschland, das von einer atemberaubend schönen Parkanlage umgeben ist.

Am Schloss entstand dann eine Ansiedlung, die bereits 1718 die Stadtrechte verliehen bekam.

Die im Vergleich zu anderen Städten noch recht junge Stadt entwickelte sich besonders zu Beginn der Industrialisierung sehr schnell. So vervierfachte sich die Bevölkerung in der Zeit von 1800 bis 1900 von etwa 5000 auf ungefähr 20000 Einwohner, deren Zahl sich bis zum Zweiten Weltkrieg noch einmal mehr als verdoppelte und heute bei über 87000 Bürgern liegt. Dies ist für Sachverständige für die Erstellung von Gutachten und Wertermittlungen ein beachtenswerter Faktor.

Verkehrstechnisch ist Ludwigsburg günstig an Autobahn und Bundesstraße angeschlossen, der Schienenverkehr nach Stuttgart und auch der Busverkehr sind sehr gut nutzbar.

Wirtschaftlich erwähnenswert ist unter anderem die Ludwigsburger Porzellan-Manufaktur, die Mitte des 18. Jahrhunderts vom Herzog Carl Eugen von Württemberg gegründet wurde. Nach anfänglichen Schwierigkeiten entwickelte sich die Manufaktur zu einem Unternehmen, das künstlerisch anderen Manufakturen in Europa nicht nachstand. Die handbemalten Stücke sind sicher auch heute noch bei Sammlern sehr beliebt. Bis zum Jahr 2010 produzierte die Manufaktur edles Porzellan und wurde nach wirtschaftlichem Niedergang nach Insolvenz geschlossen.

Dieses wird von Sachverständigenbüros bei ihren Gutachten für die Immobilienbewertung sicher berücksichtigt.

Wer in Ludwigsburg lebt, der braucht sich um Bildungsschwächen seines Nachwuchses wohl keine Sorgen zu machen. Zahlreiche Schulen, darunter vier Gymnasien, bringen den lieben Sprösslingen alles nahe, was es in der heutigen zu wissen gilt. Natürlich ist auch die Volkshochschule mit einem breiten Bildungsangebot dort vertreten.

Kulturhungrige können sich bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen amüsieren. Zwischen Mai und Juli wird hier jedes Jahr ein umfangreiches Programm an Musik, Tanz, Theater und Literatur geboten.

Etliche Museen, darunter das Keramikmuseum mit Exponaten vielfältiger Art im Schloss beheimatet, bieten interessante Genüsse nicht nur künstlerischer Art.

Das interessanteste Bauwerk in Ludwigsburg ist das Residenzschloss, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Nach so viel Kultur kann sich der erschöpfte Besucher dann hervorragend in einem der vielen nahen Parks und Anlagen erholen. Dazu gehört nicht nur der bereits erwähnte Schlosspark sondern zum Beispiel auch der Favoritepark, ein Wildpark, in dem auch europäische Mufflons zu sehen sind.